Stoffsofas

Stoffsofas von Mutoni Möbel

Stoffsofas verbreiten ein Flair von Bequemlichkeit und Wärme und haben in Bezug auf deren Empfindlichkeit gegen äussere Einflüsse deutliche Vorteile zu bieten. So ist das Sofa abhängig vom Stoffbezug meistens gegen mechanische Belastung und einer Vielzahl äusserster Einflüsse immun. Zudem überzeugt das Stoffsofa durch einfache Pflege. Ob edel und elegant, auffällig oder doch eher massiv und robust, bei Muntoni Möbel findest du garantiert das Stoffsofa, dass du deinem Einrichtungsstil passt.

weiterlesen
Stoffsofas von Mutoni Möbel Stoffsofas verbreiten ein Flair von Bequemlichkeit und Wärme und haben in Bezug auf deren Empfindlichkeit gegen äussere Einflüsse deutliche Vorteile zu bieten. So ist... mehr erfahren »
Fenster schließen
Stoffsofas

Stoffsofas von Mutoni Möbel

Stoffsofas verbreiten ein Flair von Bequemlichkeit und Wärme und haben in Bezug auf deren Empfindlichkeit gegen äussere Einflüsse deutliche Vorteile zu bieten. So ist das Sofa abhängig vom Stoffbezug meistens gegen mechanische Belastung und einer Vielzahl äusserster Einflüsse immun. Zudem überzeugt das Stoffsofa durch einfache Pflege. Ob edel und elegant, auffällig oder doch eher massiv und robust, bei Muntoni Möbel findest du garantiert das Stoffsofa, dass du deinem Einrichtungsstil passt.

Stoffsofas – die Charakteristika verschiedener Stoffe

Hast du Kinder, dann solltest du dich für ein Stoffsofa mit einem Bezug aus Mikrofaser oder Velours entscheiden, denn diese Materialien sind unempfindlicher als andere. Selbst Flecken sind kein Problem. Mikrofaser(Alcantara) ist ein 100%iges synthetisches Gewebe, bei dem die Fasern extrem dünn gehalten sind, wodurch keine Aufnahme von Flüssigkeiten möglich ist. Velours gehört zu den Textilbezügen, bei denen es nur zu einem geringem bis gar keinen Abrieb kommt, da die Knoten unterhalb der Nutzschicht liegen. Maximal am Flor zeigen sich die nach einigen Jahren die ersten Abnutzungserscheinungen.

Stoffsofa mit Jacquard sehen zwar aufgrund der eingewebten, feinen Muster besonders edel aus, doch ist dieser Sofastoff extrem empfindlich gegen mechanische Belastung. Trägst du oder deine Gäste selber gerne Jeans, sollte man ein Sofa mit dieser Art Bezug besser nicht kaufen, da „Fadenzug“ vorprogrammiert ist. Jacquard ist hier extrem anfällig!

Sofas mit einem Stoffbezug aus Schurwolle begeistern durch ihre hohe Formbeständigkeit. Daneben hat Schurwolle die Besonderheit, dass sie schwer entflammbar und schmutzabweisend ist. Anders als bei anderen Bezügen können Sofas mit Schurwolle feucht gereinigt werden, da Feuchtigkeit gut von Schurwolle aufgenommen wird, ohne, dass es klamm wird. Nachteilig ist allerdings, dass man bei dem Kauf eines Stoffsofas mit einem Bezug aus Schurwolle etwas tiefer in die Tasche greifen muss.

Stoffsofas mit Leinen sehen besonders edel aus und zugleich tust du beim Kauf etwas für die Umwelt, denn Leinen sind ein reines Naturprodukt. Die Fasern zeichnet zusätzlich eine hohe Atmungsaktivität aus. Im Sommer fühlt sich das Sofa angenehm kühl an, während es im Sommer eine angenehme Wärme ausstrahlt. Doch auch das Stoffsofa mit Leinenbezug hat Nachteile. So knittert der Leinenbezug sehr schnell und kann ausserdem nicht so einfach gereinigt werden. Auch Pilling, eine Knötchenbildung, ist keine Seltenheit. Aus diesem Grund solltest Du dich nur für eine Couch oder einen Sessel entscheiden, die mit Halbleinen bezogen wurden. Bei diesem Materialmix wurden die Nachteile eines Leinenbezugs weitestgehend ausgemerzt.

Gerne werden auch Sofas mit einem Bezug aus Baumwollstoff gekauft. Das mag daran liegen, dass Baumwolle äusserst vielseitig ist und viele verschiedene Facetten, bezüglich der Haptik, der Musterung und der Farbgebung, zu bieten hat. Ob robust, leger, seidig glänzend oder doch zart, die Baumwollbezüge von Sofas können völlig unterschiedlich aussehen und in vielen Designrichtungen gestaltet werden. Doch eines haben alle gemeinsam, sie sind sehr scheuer- und vor allem reissfest. In der Regelwird Baumwolle in Kombination mit anderen Geweben(Viskose) verarbeitet, um die Eigenschaften der Baumwolle noch weiter zu verbessern.

Stoffsofas kaufen – die verschiedenen Kaufkriterien

Die Polsterung ist ein weiteres Kriterium, anhand dessen man sich für oder gegen den Kauf eines Sofas entscheidet. Zur Auswahl stehen eine weiche, legere oder eine feste Polsterung.

Tipp: Gehörst du bereits zum älteren Semester, solltest Du eine Stoffcouch mit fester Polsterung bevorzugen, da Du so leichter aufstehen kannst! Bei einer weichen Polsterung sinkt man tiefer in das Sofa ein und es kommt zu einer sogenannten Wellenbildung. Das Aufstehen fällt natürlich schwerer, wenn man älter ist.

Stoffsofas – wie prüft man die Qualität von Stoffbezügen?

Damit du das richtige Stoffsofa für dich finden kannst, solltest du dich mit den Qualitätskriterien auseinandersetzen, anhand derer der Bezug beurteilt werden kann. Dazu zählen vier verschiedene Faktoren:

Das Pilling-Verhalten: Das Pilling-Verhalten, ist die Knötchenbildung des Stoffes. Hierbei gibt es fünf Stufen. Note 1 steht dabei für eine starke Knötchenbildung, während Note 5 bestätigt, dass es bei dem betreffenden Stoff nur zu einer geringen Knötchenbildung kommt.

Die Scheuerbeständigkeit: Die Scheuerbeständigkeit beschreibt den Verschleiss des Stoffs. Der Wert, in dem die Scheuerbeständigkeit des Bezugs eines Sofas angegeben wird, nennt sich Scheuertouren. Ist das Sofa leger gepolstert, werden meistens Stoffe mit einer geringeren Scheuertour verwendet, da der Abrieb geringer ist als bei einer klassisch gepolsterten Couch. Hierbei bewegen sich die Steuertouren ca. bei 10 000. Aktuell gilt, dass Stoff mit einer Scheuertour von 100.000 die höchste Scheuerbeständigkeit besitzt.

Die Reibechtheit: Mit der Reibechtheit wird betitelt, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass der Sofastoff auf andere Textilien abfärben kann. Je dunkler der Stoffbezug des Sofas, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass der Stoff abfärbt.

Die Farb- bzw. Lichtechtheit: Bei der Farb- bzw. Lichtechtheit wird angegeben, wie gross die Gefahr ist, dass der Sofastoff bei direkter Sonneneinstrahlung ausbleibt. Aktuell gilt ein Lichtechtheitswert von 8 als optimal und bester Wert.

Wie kann man die Qualität eines Stoffsofas beurteilen?

Für die Qualitätsbeurteilung eines Sofas musst du dir nur die Nähte entlang der Sichtstrecke näher ansehen. Ist eine kleine Stichlänge und präzise Stiche sind ein Synonym für eine hohe Qualität des Sofas.

Ein weiteres Qualitätsmerkmal des Sofas ist das Gestell. Wurde es aus Massivholz gefertigt, ist das Sofa robuster, als wenn das Gestell aus Karton, einem Holzwerkstoff oder Styropor besteht.

Unsere Stoffsofas erfüllen alle europäischen DIN-Normen, was sicherstellt, dass keine Giftstoffe und Lösungsmittel enthalten sind.

Es sind 59 Produkte in der aktuellen Kategorie / Auswahl vorhanden.
Es sind 59 Produkte in der aktuellen Kategorie / Auswahl vorhanden.
Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
1 von 2
1 von 2

Stoffsofas – die Charakteristika verschiedener Stoffe

Hast du Kinder, dann solltest du dich für ein Stoffsofa mit einem Bezug aus Mikrofaser oder Velours entscheiden, denn diese Materialien sind unempfindlicher als andere. Selbst Flecken sind kein Problem. Mikrofaser(Alcantara) ist ein 100%iges synthetisches Gewebe, bei dem die Fasern extrem dünn gehalten sind, wodurch keine Aufnahme von Flüssigkeiten möglich ist. Velours gehört zu den Textilbezügen, bei denen es nur zu einem geringem bis gar keinen Abrieb kommt, da die Knoten unterhalb der Nutzschicht liegen. Maximal am Flor zeigen sich die nach einigen Jahren die ersten Abnutzungserscheinungen.

Stoffsofa mit Jacquard sehen zwar aufgrund der eingewebten, feinen Muster besonders edel aus, doch ist dieser Sofastoff extrem empfindlich gegen mechanische Belastung. Trägst du oder deine Gäste selber gerne Jeans, sollte man ein Sofa mit dieser Art Bezug besser nicht kaufen, da „Fadenzug“ vorprogrammiert ist. Jacquard ist hier extrem anfällig!

Sofas mit einem Stoffbezug aus Schurwolle begeistern durch ihre hohe Formbeständigkeit. Daneben hat Schurwolle die Besonderheit, dass sie schwer entflammbar und schmutzabweisend ist. Anders als bei anderen Bezügen können Sofas mit Schurwolle feucht gereinigt werden, da Feuchtigkeit gut von Schurwolle aufgenommen wird, ohne, dass es klamm wird. Nachteilig ist allerdings, dass man bei dem Kauf eines Stoffsofas mit einem Bezug aus Schurwolle etwas tiefer in die Tasche greifen muss.

Stoffsofas mit Leinen sehen besonders edel aus und zugleich tust du beim Kauf etwas für die Umwelt, denn Leinen sind ein reines Naturprodukt. Die Fasern zeichnet zusätzlich eine hohe Atmungsaktivität aus. Im Sommer fühlt sich das Sofa angenehm kühl an, während es im Sommer eine angenehme Wärme ausstrahlt. Doch auch das Stoffsofa mit Leinenbezug hat Nachteile. So knittert der Leinenbezug sehr schnell und kann ausserdem nicht so einfach gereinigt werden. Auch Pilling, eine Knötchenbildung, ist keine Seltenheit. Aus diesem Grund solltest Du dich nur für eine Couch oder einen Sessel entscheiden, die mit Halbleinen bezogen wurden. Bei diesem Materialmix wurden die Nachteile eines Leinenbezugs weitestgehend ausgemerzt.

Gerne werden auch Sofas mit einem Bezug aus Baumwollstoff gekauft. Das mag daran liegen, dass Baumwolle äusserst vielseitig ist und viele verschiedene Facetten, bezüglich der Haptik, der Musterung und der Farbgebung, zu bieten hat. Ob robust, leger, seidig glänzend oder doch zart, die Baumwollbezüge von Sofas können völlig unterschiedlich aussehen und in vielen Designrichtungen gestaltet werden. Doch eines haben alle gemeinsam, sie sind sehr scheuer- und vor allem reissfest. In der Regelwird Baumwolle in Kombination mit anderen Geweben(Viskose) verarbeitet, um die Eigenschaften der Baumwolle noch weiter zu verbessern.

Stoffsofas kaufen – die verschiedenen Kaufkriterien

Die Polsterung ist ein weiteres Kriterium, anhand dessen man sich für oder gegen den Kauf eines Sofas entscheidet. Zur Auswahl stehen eine weiche, legere oder eine feste Polsterung.

Tipp: Gehörst du bereits zum älteren Semester, solltest Du eine Stoffcouch mit fester Polsterung bevorzugen, da Du so leichter aufstehen kannst! Bei einer weichen Polsterung sinkt man tiefer in das Sofa ein und es kommt zu einer sogenannten Wellenbildung. Das Aufstehen fällt natürlich schwerer, wenn man älter ist.

Stoffsofas – wie prüft man die Qualität von Stoffbezügen?

Damit du das richtige Stoffsofa für dich finden kannst, solltest du dich mit den Qualitätskriterien auseinandersetzen, anhand derer der Bezug beurteilt werden kann. Dazu zählen vier verschiedene Faktoren:

Das Pilling-Verhalten: Das Pilling-Verhalten, ist die Knötchenbildung des Stoffes. Hierbei gibt es fünf Stufen. Note 1 steht dabei für eine starke Knötchenbildung, während Note 5 bestätigt, dass es bei dem betreffenden Stoff nur zu einer geringen Knötchenbildung kommt.

Die Scheuerbeständigkeit: Die Scheuerbeständigkeit beschreibt den Verschleiss des Stoffs. Der Wert, in dem die Scheuerbeständigkeit des Bezugs eines Sofas angegeben wird, nennt sich Scheuertouren. Ist das Sofa leger gepolstert, werden meistens Stoffe mit einer geringeren Scheuertour verwendet, da der Abrieb geringer ist als bei einer klassisch gepolsterten Couch. Hierbei bewegen sich die Steuertouren ca. bei 10 000. Aktuell gilt, dass Stoff mit einer Scheuertour von 100.000 die höchste Scheuerbeständigkeit besitzt.

Die Reibechtheit: Mit der Reibechtheit wird betitelt, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass der Sofastoff auf andere Textilien abfärben kann. Je dunkler der Stoffbezug des Sofas, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass der Stoff abfärbt.

Die Farb- bzw. Lichtechtheit: Bei der Farb- bzw. Lichtechtheit wird angegeben, wie gross die Gefahr ist, dass der Sofastoff bei direkter Sonneneinstrahlung ausbleibt. Aktuell gilt ein Lichtechtheitswert von 8 als optimal und bester Wert.

Wie kann man die Qualität eines Stoffsofas beurteilen?

Für die Qualitätsbeurteilung eines Sofas musst du dir nur die Nähte entlang der Sichtstrecke näher ansehen. Ist eine kleine Stichlänge und präzise Stiche sind ein Synonym für eine hohe Qualität des Sofas.

Ein weiteres Qualitätsmerkmal des Sofas ist das Gestell. Wurde es aus Massivholz gefertigt, ist das Sofa robuster, als wenn das Gestell aus Karton, einem Holzwerkstoff oder Styropor besteht.

Unsere Stoffsofas erfüllen alle europäischen DIN-Normen, was sicherstellt, dass keine Giftstoffe und Lösungsmittel enthalten sind.

Zuletzt angesehen