Seniorenzimmer

Senioren haben an die Möbel ganz andere Ansprüche als junge Leute. Teppiche und Brücken können Stolperfallen sein und das Aufstehen von einem Sessel oder vom Bett fällt mit zunehmendem Alter recht schwer. Erhöhte Sitzgelegenheiten werden von älteren Personen als vorteilhaft empfunden. Niedrige Betten und Stühle sind nicht mehr angesagt, mit erhöhten Möbeln kommen die Senioren viel besser in den Stand. Zusätzlich sollten die Sitze hart sein, zusätzliche Sitzkissen können ruhig weggelassen werden.

weiterlesen
Senioren haben an die Möbel ganz andere Ansprüche als junge Leute. Teppiche und Brücken können Stolperfallen sein und das Aufstehen von einem Sessel oder vom Bett fällt mit zunehmendem Alter... mehr erfahren »
Fenster schließen
Seniorenzimmer

Senioren haben an die Möbel ganz andere Ansprüche als junge Leute. Teppiche und Brücken können Stolperfallen sein und das Aufstehen von einem Sessel oder vom Bett fällt mit zunehmendem Alter recht schwer. Erhöhte Sitzgelegenheiten werden von älteren Personen als vorteilhaft empfunden. Niedrige Betten und Stühle sind nicht mehr angesagt, mit erhöhten Möbeln kommen die Senioren viel besser in den Stand. Zusätzlich sollten die Sitze hart sein, zusätzliche Sitzkissen können ruhig weggelassen werden.

Betten für Senioren

Gerade die Betten sind für ältere Menschen oft ein Hindernis, sie sollten etwas erhöht sein und nach Möglichkeit ein elektrisches Lattenrost besitzen. Denn mit dieser Funktion können ältere Personen ohne Mühe aufstehen. Auch die Nachtkästchen sollten in der Höhe verstellt werden können und ausziehbare Ablageflächen sind ebenfalls sehr von Vorteil.

Einrichtung im Wohnzimmer

Couchtische müssen natürlich auch in der Höhe angepasst werden können, mit einer Kurbel ist das ganz einfach. Ein Tisch mit einem Standbein in der Mitte ist auch sehr sinnvoll, er ist besser, als wenn der Couchtisch auf vier Beinen steht. Allerdings muss der Couchtisch immer sehr stabil sein, damit sich die Senioren ohne Probleme auch mal abstützen können. Die Türen und Schubladen von Schränken oder Kommoden müssen sehr leichtgängig sein, sie müssen sich wirklich ohne jeden Kraftaufwand öffnen lassen. Wichtige Sachen sollten immer auf Augenhöhe stehen, damit wird verhindert, dass Senioren eventuell auf Stühle steigen müssen, um an bestimmte Dinge zu kommen. Für den Kleiderschrank im Schlafzimmer sind herausziehbare Kleiderstangen von Vorteil, sie bieten den höchstmöglichen Komfort.

Stolperfallen dürfen nicht sein

Trotz Rollstuhl oder Rollator sollten die Möbel frei zugänglich sein, sie müssen also einen gewissen Abstand haben. Enge Gänge sind zu vermeiden, breite Wege müssen auch in der Wohnung verwirklicht werden. Natürlich sollte die Wohnung keine Stolperfallen bieten, Teppiche, Kabel oder Türschwellen sollten beseitigt werden. Dass die Wohnung barrierefrei gestaltet ist, ist wohl eine Selbstverständlichkeit. Ein rutschfreier Bodenbelag beugt Unfällen vor und ob nun Auslegeware oder ein Holzboden gewünscht wird, sollten sich die Senioren selbst aussuchen. Natürlich müssen alle Möbel sicher stehen und sie sollten keine scharfen Kanten haben.

Eine altersgerechte Einrichtung

Bei der Einrichtung eines Seniorenzimmers geht es nicht um neue Trends, die Möbel sollten eher praktisch sein und zu einem stimmigen Gesamtbild beitragen. Die Senioren sollten das Mobiliar ruhig selbst aussuchen, jeder hat einen anderen Geschmack und fühlt sich nur wohl, wenn die Möbel zueinander passen. Übrigens ist es eine gute Möglichkeit einmal „auszumisten“, im Laufe der Jahre sammelt sich so einiges an, das nicht mehr gebraucht wird und nur Platz wegnimmt.

Mit ein paar Tricks kann in Seniorenzimmer problemlos eingerichtet werden, es sollte hell und freundlich gestaltet werden. Gerade ältere Leute sind oft von eher dunklen Möbelstücken umgeben und die Wohnung ist zugestellt. Das muss nicht sein, Möbel mit klaren Linien und hellen Farben stellen auch eine wohnliche Atmosphäre her. Auch die Wände sollten Lindgrün oder in Rosa gestrichen werden, das wirkt sehr entspannend. Eine Wohlfühl-Oase für Senioren kann man schnell schaffen, helle Farben an den Wänden und helle Möbel sorgen für Gemütlichkeit.

Filter schließen
 
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Betten für Senioren

Gerade die Betten sind für ältere Menschen oft ein Hindernis, sie sollten etwas erhöht sein und nach Möglichkeit ein elektrisches Lattenrost besitzen. Denn mit dieser Funktion können ältere Personen ohne Mühe aufstehen. Auch die Nachtkästchen sollten in der Höhe verstellt werden können und ausziehbare Ablageflächen sind ebenfalls sehr von Vorteil.

Einrichtung im Wohnzimmer

Couchtische müssen natürlich auch in der Höhe angepasst werden können, mit einer Kurbel ist das ganz einfach. Ein Tisch mit einem Standbein in der Mitte ist auch sehr sinnvoll, er ist besser, als wenn der Couchtisch auf vier Beinen steht. Allerdings muss der Couchtisch immer sehr stabil sein, damit sich die Senioren ohne Probleme auch mal abstützen können. Die Türen und Schubladen von Schränken oder Kommoden müssen sehr leichtgängig sein, sie müssen sich wirklich ohne jeden Kraftaufwand öffnen lassen. Wichtige Sachen sollten immer auf Augenhöhe stehen, damit wird verhindert, dass Senioren eventuell auf Stühle steigen müssen, um an bestimmte Dinge zu kommen. Für den Kleiderschrank im Schlafzimmer sind herausziehbare Kleiderstangen von Vorteil, sie bieten den höchstmöglichen Komfort.

Stolperfallen dürfen nicht sein

Trotz Rollstuhl oder Rollator sollten die Möbel frei zugänglich sein, sie müssen also einen gewissen Abstand haben. Enge Gänge sind zu vermeiden, breite Wege müssen auch in der Wohnung verwirklicht werden. Natürlich sollte die Wohnung keine Stolperfallen bieten, Teppiche, Kabel oder Türschwellen sollten beseitigt werden. Dass die Wohnung barrierefrei gestaltet ist, ist wohl eine Selbstverständlichkeit. Ein rutschfreier Bodenbelag beugt Unfällen vor und ob nun Auslegeware oder ein Holzboden gewünscht wird, sollten sich die Senioren selbst aussuchen. Natürlich müssen alle Möbel sicher stehen und sie sollten keine scharfen Kanten haben.

Eine altersgerechte Einrichtung

Bei der Einrichtung eines Seniorenzimmers geht es nicht um neue Trends, die Möbel sollten eher praktisch sein und zu einem stimmigen Gesamtbild beitragen. Die Senioren sollten das Mobiliar ruhig selbst aussuchen, jeder hat einen anderen Geschmack und fühlt sich nur wohl, wenn die Möbel zueinander passen. Übrigens ist es eine gute Möglichkeit einmal „auszumisten“, im Laufe der Jahre sammelt sich so einiges an, das nicht mehr gebraucht wird und nur Platz wegnimmt.

Mit ein paar Tricks kann in Seniorenzimmer problemlos eingerichtet werden, es sollte hell und freundlich gestaltet werden. Gerade ältere Leute sind oft von eher dunklen Möbelstücken umgeben und die Wohnung ist zugestellt. Das muss nicht sein, Möbel mit klaren Linien und hellen Farben stellen auch eine wohnliche Atmosphäre her. Auch die Wände sollten Lindgrün oder in Rosa gestrichen werden, das wirkt sehr entspannend. Eine Wohlfühl-Oase für Senioren kann man schnell schaffen, helle Farben an den Wänden und helle Möbel sorgen für Gemütlichkeit.

Zuletzt angesehen