Kunstrasen und Holzboden

Kunstrasen und Holzboden

Mit Kunstrasen bringt man saftiges Grün zu sich nach Hause. Bei jedem Anblick wird man einen wunderschönen Park denken mit perfekten Rasen. Kunstrasen und Holzböden sind wunderschöne Beläge, wenn man den Aussenbereich ein naturnahes Aussehen verpassen möchte. Die Auswahl ist riesig und für jeden ist mit Sicherheit das passende Produkt dabei.

Was ist Kunstrasen und wo kann man ihn verwenden?

Wenn man den Begriff Kunstrasen hört, denkt man als Erstes an Sportplätze. Aber auch im privaten Bereich hat sich der Kunstrasen zu einem beliebten Bodenbelag entwickelt. Der Kunstrasen ist grasgrün und sieht dem echten Rasen sehr ähnlich aus. Dennoch hat dieser Belag den Vorteil, dass man sich keine Sorgen um Unkraut machen muss und den Rasen auch nicht mähen muss. Kunstrasen ist sehr pflegeleicht und hält auch die grössten Beanspruchungen aus. Auf diesen Rasen können die Kinder getrost spielen und die Eltern müssen sich keine Sorgen um den Rasen machen. Ab und zu sollte man allerdings mit dem Staubsauger darübergehen oder feststeckendes Laub herausnehmen. Grundsätzlich kann man den Kunstrasen überall dort verlegen, wo man möchte. Es ist nur wichtig, dass der Untergrund fest ist und das Wasser gut ablaufen kann, damit der Rasen schnell wieder trocken ist.

Was ist ein Holzboden eine gute Wahl?

Holzböden wirken im warmen Brautönen sehr edel. Allerdings ist es sehr kostspielig und aufwendig, einen Parkettboden im Aussenbereich zu verlegen. Genau hier kommen die Holzböden ins Spiel. Hierbei handelt es sich um quadratische Stücke, die aus Holzleisten bestehen. Neben echtem Holz kann man auch auf günstigere Verbundwerkstoffe wie WPC zurückgreifen. Die Holzfliesen lassen sich ganz einfach im Click-System verlegen. Dazu steckt man die Fliesen einfach zusammen. Am Ende sieht es so aus, als wäre der Boden mit langen Holzdielen ausgelegt. Darüber hinaus kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen und Muster verlegen. Das Holz fühlt sich warm und angenehm unter den blanken Füssen an und verleiht jedem Aussenbereich einen tollen Lock.

Die Holzfliesen aus WPC lassen sich ganz einfach mit Wasser und einem sanften Putzmittel reinigen. Echtes Holz muss mit Holzöl behandelt werden, damit es geschmeidig bleibt. In der kalten Jahreszeit sollte der Boden aus Holz demontiert werden und gut geschützt gelagert werden. Alternativ kann auch eine Plane verwendet werden.
Kunstrasen und Holzboden Mit Kunstrasen bringt man saftiges Grün zu sich nach Hause. Bei jedem Anblick wird man einen wunderschönen Park denken mit perfekten Rasen. Kunstrasen und Holzböden... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kunstrasen und Holzboden

Kunstrasen und Holzboden

Mit Kunstrasen bringt man saftiges Grün zu sich nach Hause. Bei jedem Anblick wird man einen wunderschönen Park denken mit perfekten Rasen. Kunstrasen und Holzböden sind wunderschöne Beläge, wenn man den Aussenbereich ein naturnahes Aussehen verpassen möchte. Die Auswahl ist riesig und für jeden ist mit Sicherheit das passende Produkt dabei.

Was ist Kunstrasen und wo kann man ihn verwenden?

Wenn man den Begriff Kunstrasen hört, denkt man als Erstes an Sportplätze. Aber auch im privaten Bereich hat sich der Kunstrasen zu einem beliebten Bodenbelag entwickelt. Der Kunstrasen ist grasgrün und sieht dem echten Rasen sehr ähnlich aus. Dennoch hat dieser Belag den Vorteil, dass man sich keine Sorgen um Unkraut machen muss und den Rasen auch nicht mähen muss. Kunstrasen ist sehr pflegeleicht und hält auch die grössten Beanspruchungen aus. Auf diesen Rasen können die Kinder getrost spielen und die Eltern müssen sich keine Sorgen um den Rasen machen. Ab und zu sollte man allerdings mit dem Staubsauger darübergehen oder feststeckendes Laub herausnehmen. Grundsätzlich kann man den Kunstrasen überall dort verlegen, wo man möchte. Es ist nur wichtig, dass der Untergrund fest ist und das Wasser gut ablaufen kann, damit der Rasen schnell wieder trocken ist.

Was ist ein Holzboden eine gute Wahl?

Holzböden wirken im warmen Brautönen sehr edel. Allerdings ist es sehr kostspielig und aufwendig, einen Parkettboden im Aussenbereich zu verlegen. Genau hier kommen die Holzböden ins Spiel. Hierbei handelt es sich um quadratische Stücke, die aus Holzleisten bestehen. Neben echtem Holz kann man auch auf günstigere Verbundwerkstoffe wie WPC zurückgreifen. Die Holzfliesen lassen sich ganz einfach im Click-System verlegen. Dazu steckt man die Fliesen einfach zusammen. Am Ende sieht es so aus, als wäre der Boden mit langen Holzdielen ausgelegt. Darüber hinaus kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen und Muster verlegen. Das Holz fühlt sich warm und angenehm unter den blanken Füssen an und verleiht jedem Aussenbereich einen tollen Lock.

Die Holzfliesen aus WPC lassen sich ganz einfach mit Wasser und einem sanften Putzmittel reinigen. Echtes Holz muss mit Holzöl behandelt werden, damit es geschmeidig bleibt. In der kalten Jahreszeit sollte der Boden aus Holz demontiert werden und gut geschützt gelagert werden. Alternativ kann auch eine Plane verwendet werden.
Filter schließen
 
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen