Gartenpflanzen

Den Garten mit Pflanzen strukturieren

Abgesehen von naturgegebenen Bedingungen sind der Gartengestaltung mit Pflanzen keine Grenzen gesetzt. Gartenpflanzen bieten herrliche Möglichkeiten, die Fläche zu strukturieren. In einem grossen Garten kann das beispielsweise ein Weg mit Bäumen sein oder ein Rosenbeet rund um die Terrasse. Sträucher und Hecken können einen verträumten, romantischen Platz für Gartenmöbel markieren. Ein grosser Baum bietet idealen Sonnenschutz, um im Halbschatten eine gemütliche Loungemöbel aufzustellen. Entscheidend bei der Wahl der Gartenpflanzen ist, dass die einzelnen Elemente zueinander passen, damit ein harmonisches Gesamtensemble entsteht.

weiterlesen
Den Garten mit Pflanzen strukturieren Abgesehen von naturgegebenen Bedingungen sind der Gartengestaltung mit Pflanzen keine Grenzen gesetzt. Gartenpflanzen bieten herrliche Möglichkeiten, die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Gartenpflanzen

Den Garten mit Pflanzen strukturieren

Abgesehen von naturgegebenen Bedingungen sind der Gartengestaltung mit Pflanzen keine Grenzen gesetzt. Gartenpflanzen bieten herrliche Möglichkeiten, die Fläche zu strukturieren. In einem grossen Garten kann das beispielsweise ein Weg mit Bäumen sein oder ein Rosenbeet rund um die Terrasse. Sträucher und Hecken können einen verträumten, romantischen Platz für Gartenmöbel markieren. Ein grosser Baum bietet idealen Sonnenschutz, um im Halbschatten eine gemütliche Loungemöbel aufzustellen. Entscheidend bei der Wahl der Gartenpflanzen ist, dass die einzelnen Elemente zueinander passen, damit ein harmonisches Gesamtensemble entsteht.

Gartenpflanzen - und der Sommer wird bunt

Blühende Gartenpflanzen dürfen in keinem Garten fehlen. Rosen sind seit langem eine der beliebtesten Blumenarten in den Gärten und ein Bauerngarten ist ohne Gartenblumen unvorstellbar. Je geschickter der Garten bepflanzt wird, umso mehr sorgen die Gartenpflanzen vom Frühling bis in den Herbst für farbige Akzente. Zu Frühlingsbeginn sorgen Tulpen, Narzissen und Hyazinthen für ein Blütenmeer, Dahlien, Astern oder Chrysanthemen hingegen blühen im Herbst bis zu den ersten Frösten im Winter.

Gartenpflanzen für kleine Gärten

Oft ist es gar nicht so einfach für eine optische Abwechslung zu sorgen, wenn nicht genügend Platz für Sträucher oder sonstige solitäre Gartenpflanzen vorhanden ist. Eine gute Alternative sind einzelne Kübelpflanzen, wie zum Beispiel Palmen oder Oleander. Auch Fuchsien, Margeriten, Pelargonien und alle Küchenkräuter eignen sich als Kübelpflanzen. Mit mediterranen Gartenpflanzen im Topf zieht Urlaubsfeeling in den Garten ein. Zitruspflanzen sind der Inbegriff mediterraner Stimmung und ideale Kübelpflanzen. Orangen- und Zitronenbäumchen sind schöne Dekorationselemente, die einen angenehmen Duft neben den Sitzmöbeln verströmen.

Neue Trends bei den Gartenpflanzen

Der ökologische Garten ist im Trend. Um gefährdeten Tieren eine Chance zu geben und für Insekten einen optimalen Lebensraum zu schaffen, werden naturbelassene und biologische Gärten immer beliebter. Jeder kann die Biodiversität im Garten fördern. Deshalb werden statt exotischen, einheimische Gartenpflanzen gesetzt. Dadurch werden vermehrt Bienen, Hummeln, Insekten und Schmetterlinge angelockt. Für die Artenvielfalt in den heimischen Gärten ist es wichtig, dass auf chemische Pflanzenschutzmittel verzichtet wird. Vielmehr sollte bei der Wahl der Gartenpflanzen darauf geachtet werden, dass sich die einzelnen Pflanzen gegenseitig im Kampf gegen Schädlinge unterstützen. Ein typisches Beispiel sind die Rosen und der Lavendel oder der Knoblauch und die Erdbeeren. Der Knoblauch schützt die Erdbeerpflanzen vor Pilzerkrankungen und das duftende ätherische Öl des Lavendels hält Blattläuse von der Königin der Blumen fern.

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Pflanze Philodendron
Sale Pflanze Philodendron
CHF 99.00
CHF 87.12
Kaktus Saguaro grün
Sale Kaktus Saguaro grün
CHF 99.00
CHF 87.12
Pflanze Feigenbaum Höhe 120
Sale Pflanze Feigenbaum Höhe 120
CHF 119.00
CHF 104.72
Pflanze Agave Höhe 60
Sale Ab Lager Pflanze Agave Höhe 60
CHF 79.00
CHF 69.52
Pflanze Calla Höhe 68
Sale Pflanze Calla Höhe 68
CHF 79.00
CHF 69.52
Pflanze Farn Höhe 108
Sale Pflanze Farn Höhe 108
CHF 119.00
CHF 104.72
Pflanze Ruscaceae 28x90
Sale Ab Lager Pflanze Ruscaceae 28x90
CHF 85.00
CHF 74.80
Pflanze Philodendron
Sale Pflanze Philodendron
CHF 95.00
CHF 83.60
Kaktus Mexico weiss Höhe 88
Sale Kaktus Mexico weiss Höhe 88
CHF 159.00
CHF 139.92
Kaktus Mexico grau Höhe 88
Sale Kaktus Mexico grau Höhe 88
CHF 159.00
CHF 139.92
1 von 2

Gartenpflanzen - und der Sommer wird bunt

Blühende Gartenpflanzen dürfen in keinem Garten fehlen. Rosen sind seit langem eine der beliebtesten Blumenarten in den Gärten und ein Bauerngarten ist ohne Gartenblumen unvorstellbar. Je geschickter der Garten bepflanzt wird, umso mehr sorgen die Gartenpflanzen vom Frühling bis in den Herbst für farbige Akzente. Zu Frühlingsbeginn sorgen Tulpen, Narzissen und Hyazinthen für ein Blütenmeer, Dahlien, Astern oder Chrysanthemen hingegen blühen im Herbst bis zu den ersten Frösten im Winter.

Gartenpflanzen für kleine Gärten

Oft ist es gar nicht so einfach für eine optische Abwechslung zu sorgen, wenn nicht genügend Platz für Sträucher oder sonstige solitäre Gartenpflanzen vorhanden ist. Eine gute Alternative sind einzelne Kübelpflanzen, wie zum Beispiel Palmen oder Oleander. Auch Fuchsien, Margeriten, Pelargonien und alle Küchenkräuter eignen sich als Kübelpflanzen. Mit mediterranen Gartenpflanzen im Topf zieht Urlaubsfeeling in den Garten ein. Zitruspflanzen sind der Inbegriff mediterraner Stimmung und ideale Kübelpflanzen. Orangen- und Zitronenbäumchen sind schöne Dekorationselemente, die einen angenehmen Duft neben den Sitzmöbeln verströmen.

Neue Trends bei den Gartenpflanzen

Der ökologische Garten ist im Trend. Um gefährdeten Tieren eine Chance zu geben und für Insekten einen optimalen Lebensraum zu schaffen, werden naturbelassene und biologische Gärten immer beliebter. Jeder kann die Biodiversität im Garten fördern. Deshalb werden statt exotischen, einheimische Gartenpflanzen gesetzt. Dadurch werden vermehrt Bienen, Hummeln, Insekten und Schmetterlinge angelockt. Für die Artenvielfalt in den heimischen Gärten ist es wichtig, dass auf chemische Pflanzenschutzmittel verzichtet wird. Vielmehr sollte bei der Wahl der Gartenpflanzen darauf geachtet werden, dass sich die einzelnen Pflanzen gegenseitig im Kampf gegen Schädlinge unterstützen. Ein typisches Beispiel sind die Rosen und der Lavendel oder der Knoblauch und die Erdbeeren. Der Knoblauch schützt die Erdbeerpflanzen vor Pilzerkrankungen und das duftende ätherische Öl des Lavendels hält Blattläuse von der Königin der Blumen fern.

Zuletzt angesehen